Wandleuchte TOLOMEO groß Satin

Keine
mit verstellbarer Leuchtenarm
330,01 €
Auf Lager
Alle unsere Artikel sind außer Sonderfälle immer auf Lager
SKU
1186010A 0781010A
A++
  • Sicherer Versand
  • Preisgarantie
  • Qualitätsgarantie
Wir führen das gesamte Sortiment des Herstellers und es kann sein, dass es für dieses Produkt noch weitere Ausführungen gibt. Fragen Sie uns einfach an und wir helfen Ihnen weiter.

ZUR KOSTENLOSEN ANFRAGE

Diese Wandleuchte der Serie Tolomeo besteht aus einem satinierten Schirm. Dadurch entsteht ein angenehmes, diffuses Raumlicht, weshalb sie optimal im Schlafzimmer eingesetzt werden kann. Der Leuchtenschirm lässt sich bis zu 30° schwenken und ist zusätzlich in der Ausführung Pergament erhältlich. Außerdem ist sie in verschiedenen Größen erhältlich. Für die elegante Wandleuchte können Sie ein LED- Leuchtmittel (E27) benützen.
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Wandleuchte TOLOMEO groß Satin
Das Unternehmen Artemide mit Sitz in Pregnana (nahe Mailand) wurde 1960 von Ernesto Gismondi und Sergio Mazza gegründet. Artemide’s Unternehmensphilosophie „The Human Light“ steht für Lebensqualität. Das Licht soll die Bedürfnisse der Menschen erfüllen – mit Design, Innovation und Made in Italy. Als eines der ersten Unternehmen nahm Artemide die LED-Lampe ernst und integrierte sie in deren Kollektion. Damit läutete der Leuchtenhersteller eine erfolgreiche Generation ein, ganz ohne die klassische Glühbirne. Zum Erfolg beigetragen haben auch bekannte Leuchten wie die Leuchte Tizio aus der Feder des Designers Richard Sapper sowie das Design der Tolomeo, entworfen von Michele De Lucchi.
Michele De Lucchi Michele De Lucchi studierte Architektur in Florenz und gründete während seines Studiums die „Gruppe Cavart“ in Padua. Diese Gruppe war für radikales Design bekannt. In den 70er Jahren lehrte er Industriedesign an der Universität Florenz. Michele De Lucchi wurde 2001 an der Universität Venedig zum Professor der Fakultät Design und Kunst ernannt. Im Jahre 2006 erhielt er sogar einen Ehrendoktortitel an der Kingston Universität für seine Bemühungen um die Lebens- und Wohnqualität. Zu den bekanntesten Design-Entwürfen Michele De Lucchis zählen neben der zeitlosen "Tolomeo-Leuchte", die er zusammen mit Giancarlo Fassina im Jahr 1987 für Artemide entwarf, das Sofa "Lido" und die Leuchte "Oceanic" (1981, beide für Memphis). Neben Gebäuden für die Deutsche Bank und dem Frankfurter Reisezentrum der Deutschen Bahn entwarf Michele De Lucchi auch Gebäude für einige italienische Banken. Sein Entwurf für die bekannte Schreibtischlampe Tolomeo wurde mit dem Compasso d’Oro ausgezeichnet. Zu seinen Kunden zählen Vistosi, Haworth, Fontana Arte, Artemide, Arflex und Bodum. Auszeichnungen • Compasso d’Oro • G-Mark (Good Design), Japan • Design Plus • Design Team of the Year, Deutschland, 1997 • IF Design Award, Hannover, Smau. • A&W Architektur & Wohnen Designer des Jahres 2015 Giancarlo Fassina Giancarlo Fassina wurde 1935 in Mailand geboren. Seinen Abschluss in Architektur erhielt er an der Polytechnischen Universität in Mailand. Giancarlo Fassina war eine der wichtigsten Persönlichkeiten der italienischen Anti-Design-Bewegung „Radical“ der 1970er und 1980er Jahre. Sein bekanntestes Projekt ist die Tolomeo Lampe, die er in Partnerschaft mit Michele De Lucchi für Artemide entwickelt hat. Diese wurde 1989 mit dem Compasso d'Oro ausgezeichnet. Seine frühen Erfahrungen machte Fassina in einem Unternehmen, das Rechenmaschinen und Haushaltsgeräte herstellte. Im Jahr 1970 begann Fassina für den italienischen Leuchtenhersteller Artemide zu arbeiten und half sowohl bei der Umstrukturierung des technischen Bereichs, als auch bei der Organisation der Abteilung für Produktentwicklung. In den 80er Jahren entwarf er große Beleuchtungssysteme für Ausstellungen und Gebäuden in ganz Italien. Der Architekt und Designer entwarf Leuchten für Artemide, Luceplan und NEMO.
Mehr Informationen
Farbe Satin
Watt 150W
Lichtfarbe 2900K
Leuchtmittel E27 LED
Schutzfaktor IP20
Höhe 406 mm
Tiefe 488 mm
Durchmesser 320 mm
Hersteller Artemide
Designer Michele de Lucchi, Giancarlo Fassina