PRODUCT DESIGN

Harry Thaler, Design Studenten und Cocoon treffen sich.

presented by the students of the Product Design course, lead by Harry Thaler, Eugenia Morpurgo & Francesco Galofaro. In cooperation with Lichtstudio Eisenkeil.

Was wir als Klassik definieren ist ein paradoxes Objekt. Denn obwohl Klassik zu einer zeitlichen Epoche gehört, ist sie in jeder Gegenwart präsent und unersetzbar. Es war das Jahr 1961, als das Unternehmen von Arthur Eisenkeil - „Cocoon International“ - mit der Produktion von Leuchten begann. Das Besondere an diesen Leuchten war das verwendete Material Cocoon.

Auch Kult-Designer, wie die Castiglioni Brüder und Tobia Scarpa interessierten sich für die neuen gestalterischen Möglichkeiten die das Material zuließ und entwickelten gemeinsam mit Arthur Eisenkeil in Marling die ersten Leuchten. Heute versuchen wir diese vergangene und doch präsente Klassik wieder hochzuleben. Die Studenten des „Product Design“ Kurses der „Faculty of Design & Art“ der Freien Universität Bozen wurden von unseren Experten mit den Techniken der Produktion und den Möglichkeiten des Materials vertraut gemacht. Daraufhin entwickelten sie beachtenswerte Lichtkreationen. Der „Product Design Course“ wurde von Harry Thaler, Eugenia Morpurgo und Francesco Galofaro betreut. Die Ausstellung zeigt die besonderen Werke der Studenten und ist nicht nur eine Homage an das italienische Design, sondern gibt Anstoß an den Gedanken der Klassik.