DAVIDE GROPPI

Der italienische Designer Davide Groppi sorgt für Furore. Mit seinem gleichnamigen Unternehmen und seinen einzigartigen Designs hat er auf dem internationalen Leuchtenmarkt die Aufmerksamkeit der Designliebhaber geweckt. Die modernen Materialien passen perfekt mit der innovativen Lichttechnik der Leuchten zusammen. Das puristische Design ist wohl auch der Grund des großen Erfolgs von Davide Groppi.

Designer Davide Groppi

Sein Stil
Seit Ende der 80er Jahre entwickelt Davide Groppi originelle Leuchten mit hohem Wiedererkennungswert. Seine Werke entstehen aus der Intuition, in einer etwas anderen Art und Weise zu Leben und zu Denken. Seine Leuchten sind gekennzeichnet durch Emotionen, Leichtigkeit, Innovation und Schlichtheit – genau so lässt sich auch sein Stil bestens beschreiben. Er liebt es, in Handarbeit Leuchten herzustellen und dabei mit dem Licht und seiner Wirkung zu spielen. Seine Inspirationen findet er häufig in der Kunst. Für Groppi ist Licht eine einzigartige Gelegenheit, Menschen zu verführen und zu begeistern. Davide ist sehr engagiert bei der Planung für  Gastronomieeinrichtung. Einige der weltbesten Köche dieser Welt haben Davide Groppi’s Leuchten für ihr Restaurant gewählt.
   

                              Edison's Nightmare Davide Groppi                        Moderne und schlichte Leuchten von Davide Groppi                                 


Sein Leben
Davide ist an einem Sommertag im Jahre 1963 geboren. Seine Eltern entschieden sich ohne jegliche Absicht für den Namen Davide. DAVIDE - wohl ein Zeichen des Schicksals: liest man den Namen rückwärts, ergibt sich Edivad. Für jemanden der oft mit Edisons Glühbirne arbeitet wohl ein idealer Zufall – nomen est omen. Mit der Unterstützung seines Vaters erlernte er früh nicht nur Gegenstände zu bauen, sondern bekam auch den Sinn für Schönheit und Geschmack mit. Die ersten entworfenen Objekte waren somit ein Flipper, ein Telegraph und ... eine Lampe.

Aber warum entschied sich Davide Groppi dazu, Lampen zu bauen?
Wie er selbst betont, weiß er dies selbst nicht genau. Wahrscheinlich aber, weil es ihm die Gelegenheit gab, seine Persönlichkeit im Design zu verwirklichen. Sein erstes, geradezu winziges Atelier befand sich im Zentrum von Piacenza. Im Jahr 1994 sollte dort ein Treffen mit Maddalena De Padova dazu führen, dass Groppi mit seinen Leuchten erfolgreich durchstartet. Bei einem Besuch beschloss sie, 40 Stück seines Modells Baloo zu kaufen und sie während des Salone del Mobile, der weltweit größten Einrichtungsmesse in Mailand, auf dem Platz des Corso Venetia auszustellen. Auf der Messe traf Davide Groppi viele Produzenten und Designer, mit deren Hilfe er seine Designleuchten auf der ganzen Welt bekannt machen konnte, wie zum Beispiel Boffi, Mutina, Paola Lenti, Agatha Ruiz De La Prada oder Christofle. Seine Leuchten Sampei und Nulla wurden im Jahre 2014 mit dem Compasso d’Oro ausgezeichnet.


Workshop mit Davide Groppi im Lichtstudio Eisenkeil
Im Januar 2016 fand im Lichtstudio Eisenkeil in Bruneck ein Workshop für Architekten mit den renommierten Designern Davide Groppi und Harry Thaler statt. Zum Thema „La luce nel piatto – Das Licht im Teller“ klärten die geladenen Experten über die Relevanz des Lichtes auf. Die beiden kennen sich bereits seit einiger Zeit: In der Studienzeit wurde der Leuchtenproduzent Davide Groppi auf den jungen Südtiroler Designer Harry Thaler durch eine seiner entworfenen Leuchten aufmerksam - der „Edison Nightmare“ – eine Wandleuchte, die eine Hommage an die Edison Glühbirne darstellt. Eine gewöhnliche Glühbirne wird dabei mit einem Nagel an der Wand fixiert. Davide Groppi war von der Idee begeistert und nahm sie in sein Sortiment auf.

Workshop im Lichtstudio Bruneck


In unserem Shop finden Sie eine große Auswahl an Designleuchten von Davide Groppi

Leuchten von Davide Groppi