Hängeleuchte PARENTESI Nickel

Keine
drehbar, 1971 Achille Castiglioni & Pio Manzú
289,99 €
Auf Lager
Alle unsere Artikel sind außer Sonderfälle immer auf Lager
SKU
F5400058
A++
  • Sicherer Versand
  • Preisgarantie
  • Qualitätsgarantie
Wir führen das gesamte Sortiment des Herstellers und es kann sein, dass es für dieses Produkt noch weitere Ausführungen gibt. Fragen Sie uns einfach an und wir helfen Ihnen weiter.

ZUR KOSTENLOSEN ANFRAGE

Die Leuchte Parentesi wird von der Decke bis zum Boden mit Drahtseil und Gewicht gespannt. Das 58 cm lange Parentesi D Element mit Reflektorfassung läuft frei am kaum sichtbaren Stahlseil zwischen Decke und Boden und verzichtet dabei gänzlich auf eine besondere Verkleidung des Leuchtenkopfes. Angeschlossen wird die Leuchte über eine Bodensteckdose, ein Dimmer ist bei der Parentesi D in der Zuleitung integriert.
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Hängeleuchte PARENTESI Nickel
Das Unternehmen FLOS startet seine Gründungsgeschichte in den 60er Jahren in einer Obstgenossenschaft in Marling, in unmittelbarer Nähe unseres Hauptquartiers. Dino Gavina war nach der Begegnung mit Arthur Eisenkeil, Gründer des Familienunternehmens Lichtstudio Eisenkeil und Erfinder, und Entwürfen zahlreicher neuer Möbelstücke (mit Achille und Pier Giacomo Castiglioni, Ignazio Gardella, Carlo und Tobia Scarpa und anderen Genies der italienischen Architektur), davon überzeugt, dass es an der Zeit war, neue Lampen zu kreieren. Die von Eisenkeil verwendete Cocoon-Technik – ein auf ein Metallgestell gespritzter Harz – schien ein perfekter Anfang zu sein: statt eine Glühbirne zu verzieren sollte dem Licht vielmehr ein Zauber verliehen werden, indem es durch ein nebelhaftes und dadurch zauberhaftes, wolkenartiges Material gefiltert wurde. Er holte die Gebrüder Castiglioni mit ins Boot, welche gleich begonnen mit der Cocoontechnik zu arbeiten. Es entstand das Unternehmen FLOS und die ersten, in Marling entwickelten Cocoonleuchten, wurden verkauft. Die Cocoonleuchten von FLOS werden auch heute noch im Hause Eisenkeil hergestellt. Heute kennt man FLOS nicht nur wegen seiner zahlreichen Designklassiker, das Unternehmen steht für feinstes, italienisches Leuchten-Design. Außerdem verbindet es gekonnt neue Designtalente von Philippe Stark bis Alexander Grcic, mit bewährten Traditionen.
Achille Castiglioni Achille Castiglioni wurde im Jahr 1918 in Mailand geboren. Er studierte im Jahre 1944 Architektur an der Polytechnischen Universität Mailand. Er war einer der Gründer der ADI (Gesellschaft für Industriedesign) des Jahres 1956. Von 1969 bis 1993 war er Professor für Industriedesign an der Fakultät für Architektur der Polytechnischen Universitäten von Turin und Mailand. 14 seiner Werke sind im MoMA (Museum of Modern Arts) in New York ausgestellt. Er starb im Jahre 2002 in Mailand. Auszeichnungen 9 x Compasso d'Oro Gran Premio der Mailänder Triennale Ehrenmitglied der Fakultät der Royal Society of Art (London) Ehrenpromotion von der Royal College of Art (London) Ehrentitel des Industriedesigns an der Polytechnischen Universität Mailand
Mehr Informationen
Farbe Silber
Watt 150W
Leuchtmittel E27 LED
Schutzfaktor IP20
Höhe max. 4000 mm
Durchmesser 110 mm
Hersteller Flos
Designer Achille Castiglioni, Pio Manzu